Angiolina Vonmoos-Valentin
Dorf Organisation Wirtschaft Veranstaltungen Vereine Kultur Aktuell Suchen

Otras persunas
Andere Personen

Istorgia survista
Geschichte, Überblick

Istorgia, crolologia
Geschichte, Chro-
nologische Übersicht

Glista dals silvicultuors daspö il 1893
Förster ab 1893

Glista dals magisters
Liste der Dorflehrer

Glista dals ravarendas daspö il 1545
Pfarrer ab 1545

Glista dals capos
Gemeindepräsidenten ab 1911

Nada als: 2 october 1862 a Sur En / Sent
Morta: 1955 a Ramosch

Figlia da Jon Valentin (Jon da Töna) ed Annatina, nada Ans da Sent / Sur En.
Davo avair frequentà las scoulas da Sent è'la ida sco chürunza pro üna famiglia nöbla in Ingalterra e duos ons plü tard in Frantscha, uschè ch’ella ha pudü imprender inglais e frances. Dal 1908 marid'la (in seguonda lai) a Schimun Vonmoos, ravarenda a Ramosch. Quel varà eir intimà a sia duonna da scriver. Uschè es ella statta la prüma vusch feminina aint illa prosa narrativa rumantscha originala.
Ella ha publichà alch raquints, tanter oter:
Meis prüm anè; La muoja alba (Chasa Paterna 31)
L’amur da Nina (Chasa Paterna 44)

Angiolina Vonmoos ist am 2. Oktober 1862 in Sur En, einer Fraktion von Sent, geboren und in einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Sie war die Tochter von Annatina, geborene Ans, und von Jon Valentin, oder Jon da Töna, wie die Senter ihn nannten. Ihre Eltern führten das Restaurant "Uors" und der Vater arbeitete als Müller, Kalkbrenner und Korber. Er war auch beim Abschuss des legendären Bären in Val d'Uina beteiligt.

Nach dem Besuch der Dorfschulen in Sent hatte sie zuerst eine Anstellung als Pflegerin bei einer reichen Familie in England. Später arbeitete sie zwei Jahre in Frankreich. So konnte sie Englisch und Französisch sprechen. 1908 heiratete sie Schimun Vonmoos, langjähriger Pfarrer in Ramosch. Neben der seelsorgerischen Tätigkeit war Schimun Vonmoos auch mit Schreiben von Gedichten und Erzählungen beschäftigt. Auch Angiolina hat einige Erzählungen in romanischer Sprache geschrieben, unter anderem:
"Meis prüm anè"; "La muoja alba" (Chasa Paterna 31)
"L'amur da Nina" (Chasa Paterna 44)