Silvia Crastan
Dorf Organisation Wirtschaft Veranstaltungen Vereine Kultur Aktuell Suchen

Otras persunas
Andere Personen

Istorgia survista
Geschichte, Überblick

Istorgia, crolologia
Geschichte, Chro-
nologische Übersicht

Glista dals silvicultuors daspö il 1893
Förster ab 1893

Glista dals magisters
Liste der Dorflehrer

Glista dals ravarendas daspö il 1545
Pfarrer ab 1545

Glista dals capos
Gemeindepräsidenten ab 1911

Silvia Crastan ist am 1. Oktober 1971 in Basel geboren. Nach Studien in der Schweiz bei Nicolas Chumachenco Corrado Romano und Ulrich Lehmann erlangte sie das Lehr-und Konzertdiplom. Ein Stipendium der Dienemann-Stiftung (Luzern) und der Gemeinde Evilard (Fond Suri) ermöglichte ihr eine Weiterbildung in London an der "Guildhall School of Music and Drama" bei Ifrah Neaman, (Violine) David Dolan (Improvisation) und Alan Hazeldine (Dirigieren)1999/2001.

Sie besuchte Meisterkurse bei Victor Pikaisen, Ana Chumachenco, Wanda Wilkomirska und wurde 1995 in die Mozart Academy in Krakau (Polen) eingeladen. Beim "Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb", beim "Internationalen Jugendmusikwettbewerb Citta di Stresa"(Italien) und beim "Festival du Jura" (Kammermusik) war sie 3.Preisträgerin.
Im Herbst 2001 initiierte sie eine neue Kammermusikreihe in Evilard, dem Geburtsort des schweizer Komponisten W. Burkhard. Seit 2001 lebt Silvia als freischaffende Musikerin in London

Orchestererfahrung: Schweizerisches Jugend- Sinfonieorchester, Orchester Mozartakademie(Krakau), Guildhall School Sinfonie Orchester unter der Leitung von P. Boulez, Sir Colin Davis und F. Petracchi, Corinthian Chamber Orchestra (London), Bieler Sinfonieorchester, Sinfonietta de Lausanne, Sinfonietta Basel, Symphonisches Orchester Zuerich, Schweizer Kammerorchester, Berner Kammerorchester, Musikkollegium Winterthur, North London Philharmonia (als Konzertmeisterin)
Konzerte: Rezitals in der Schweiz (Societe Philharmonique de Bienne, Laudinella St. Moritz), Italien (Societa dei Concerti-Milano, A.Gi.Mus-Padova), Mexico (Universidad y Conservatorio de Toluca), Amsterdam (Boekmanzaal der Stopera) und Grossbritanien (St.Martin-in-the-Fields, Lotherton Hall-Leeds)
Silvia - rechts im Bild - ist die Schwester der Pianistin Eva Crastan. Ihre Eltern sind Randulins aus Sent. Vater Dr. Ing. Valentin Crastan, geboren 1932 in Genua, stammt von einer Familie von Randulins, die Mitte des 19. Jahrhunderts von Sent nach Italien ausgewandert ist und Geschäfte in La Spezia und Genua gegründet hat. Er hat vor einigen Jahren den Familiensitz in Curtin (Sent) übernommen, wo die Familie seit jeher ihre Ferien vebracht hat. Während des Krieges hat er drei Jahre (1942-45) die Dorfschule in Sent besucht.

Dass die beiden Schwestern noch immer mit Sent verbunden sind, merkt man schon auf dem Foto, wo sie als Hintergrund das Dorf Sent mit seinem eindrücklichen Kirchturm gewählt haben. Auch verbringen oft ihre Ferien in Sent und fast jedes Jahr kommen die Senter in den Genuss eines ihrer schönen Konzerte.

Silvia_7142@yahoo.com
http://www.mypage.bluewin.ch/crastan/Silviae.htm
http://www.musiciansgallery.com/start/strings/violins/crastan/silvia.html